Gottesdienste außer Haus

Zu verschiedenen Gelegenheiten feiern wir Gottesdienst außer Haus. Gerade in den Sommermonaten hat es einen besonderen Charme, Gottesdienst im Freien zu feiern. Die sehr gute Resonanz aus der Gemeinde bestätigt: Auch das ist eine gute Gelegenheit zusammenzukommen.

Die längste Tradition hat dabei der Gottesdienst am Pfingstsonntagim Meerhusener Forst, den wir zusammen mit der Kirchengemeinde Plaggenburg auf der Lichtung beim Forsthaus feiern.

Waldgottesdienst zu Pfingsten 2011

Kirchenbänke in freier Natur zu Pfingsten

Um 9.00 Uhr sind das Licht, das durch die Baumkronen fällt, und die Stille, die nur von Vogelgezwitscher durchbrochen wird, die idealen Begleiter für die Feier des Geistes Gottes und Sinnbilder für die neu erwachte Natur.

Teetrinken nach dem Waldgottesdienst 2011

Teetrinken am Ackerwagen

Nach dem Gottesdienst lädt der Kirchenvorstand zu Tee und Gebäck ein, das von einem Ackerwagen aus gereicht wird.

 

 

 

 

 

Seit 2006 findet im Rahmen des Georgsfelder Schützenfestes –  immer am vierten Sonntag im Juli –  ein Gottesdienst im Festzelt statt. Wir freuen uns über die Einladung des Schützenvereins, auch weil Kirche dann im Gemeindeteil Georgsfeld stattfindet. Im Anschluss wird gemeinsam im Zelt Kaffee getrunken.

 

Gottesdienst in der "Kleinen Mücke"

Gottesdienst im Boxengang der “Kleinen Mücke”

Einen Gottesdienst auf dem Reiterhof “Kleine Mücke” zu veranstalten, diese Idee entstand 2010 zur feierlichen Eröffnung des Hofes. In diesem Jahr fand die schon zweite Auflage im Boxengang, eine neue Tradition nimmt ihren Anfang. Nach dem Gottesdienst sind die Reiter und Reiterinnen auf ihren Pferden zu bewundern, und die Gemeinde trinkt gemeinsam Tee.

 

Gottesdienst bei Meints Möhlen 2011

Gottesdienst bei der Mühle Meints 2011

Beim alljährlichen Döschkefest des Mühlen-, Verkehrs- und Heimatvereins Tannenhausen findet in direkter Nachbarschaft der Mühle Meints auf dem Vorplatz der alten Gaststätte ein Gottesdienst statt. Der Posaunenchor und die Gitarrengruppe gestalten den Gottesdienst mit, der schon den Blick auf Ernte und Herbst lenkt. Im Anschluss werden vom Heimatverein Tee und Krintstuut serviert, der Nachmittag steht im Zeichen der alten Landwirtschaft mit der Vorführung alter Dreschwerkzeuge und -maschinen und Oldtimer-Traktoren.

Zweimal im Jahr treffen wir uns mit unserer Nachbargemeinde Walle zum gemeinsamen Gottesdienst und anschließendem Teetrinken und Klönschnack, jeweils zu Himmelfahrt und zum Buß- und Bettag. In diesem Jahr waren die Wallster im Frühjahr zu Gast bei uns, im November werden wir zum Gegenbesuch eintreten. Eine schöne Gelegenheit, den Kontakt zu den Nachbarn zu pflegen.

 

Den Weltgebetstag der Frauen feiern immr am ersten Freitag im März die Frauen der Gemeinden Middels, Plaggenburg und Tannenhausen  miteinander. In vergangenen Jahr waren wir in Middels zu Gast, in diesem Jahr fand der Gottesdienst in Tannenhausen statt, und  2014 treffen wir uns in Plaggenburg.

Titelbild zum Weltgebetstag aus Malaysia

“Justice“, Hanna Cheriyan Varghese, Bildrechte bei Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V